UVV-Prüfung für Baumaschinen

UVV-Prüfung für Gabelstapler, Bagger und Co. ?

Die Unfallverhütungsvorschriften der Berufsgenossenschaften (UVV) sind ein Bestandteil der Regelungen zur Arbeitssicherheit und sind Gesetzen gleichgestellt. Die darin vorgeschriebenen regelmäßigen Sicherheitsüberprüfungen von Geräten und Maschinen sind auch als UVV-Prüfung bekannt. Werden zum Beispiel Baumaschinen ohne gültige UVV-Prüfung weiter eingesetzt verliert der Betreiber im Schadensfall den Versicherungsschutz.

Was sind Baumaschinen?
Im Bauhaupt- und Baunebengewerbe eingesetzte Baugeräte oder Baufahrzeuge werden unter dem Sammelbegriff Baumaschinen zusammengefaßt. Hierzu gehören Bagger, Raupen, Erdbohrgeräte, Kräne, Arbeits- und Hebebebühnen sowie Transportgeräte. Zu Letzteren zählen Baustellenkipper, Tieflader und auch Förderbänder. Eine vollständige Auflistung bietet die sogenannte Baugeräteliste.

Was wird geprüft?
Zu jeder Baumaschine gibt es eigene Prüfvorgaben. Die herstellerseitigen Wartungsvorschriften finden dabei ebenso Beachtung wie die Betriebsanleitung. Zunächst muss der Prüfer sich davon überzeugen, dass er die richtige Maschine vor sich hat, zum Beispiel an Hand der Gerätenummer. Danach kontrolliert er die zur Baumaschine gehörenden Unterlagen bevor er die einzelnen Bauteile und Einrichtungen auf Beschädigungen untersucht und einer Funktionskontrolle unterzieht.

Bei einem Baustellenkipper gehört zum Beispiel die hydraulische Kippvorrichtung der Ladefläche zum Umfang der UVV-Prüfung. Sie hat nichts zu tun mit der TÜV Hauptuntersuchung. Diese beinhaltet nur die Zulassung und Freigabe des Fahrzeuges für den öffentlichen Straßenverkehr.

Wer darf prüfen?
Die UVV-Prüfung wird von einem sogenannten Sachkundigen oder einem Sachverständigen durchgeführt. Sachkundig ist, wer mit den entsprechenden Arbeitsschutzvorschriften soweit vertraut ist, dass er den arbeitssicheren Zustand der Baumaschinen beurteilen kann. Dies kann auch ein vom Unternehmer schriftlich benannter Mitarbeiter sein. Sachverständige werden nur von Berufsgenossenschaften zur Prüfung ermächtigt. Die generelle Verantwortung für die Durchführung der fristgerechten und ordnungsmäßigen Prüfung trägt der Unternehmer.

Lesen...  Baumaschinenhandel

Nachweis der UVV-Prüfung
Die UVV-Prüfung ist eine Sicherheitsüberprüfung die in einem Prüfbuch nachgewiesen wird. Neben Datum und Prüfungsumfang ist auch das Prüfergebnis festzuhalten. Werden Mängel festgestellt sind diese aufzulisten und Angaben zur Nachprüfung zu machen. Name und Anschrift des Prüfers gehören ebenfalls zu den erforderlichen Angaben. Bestehen nach der Überprüfung keine sicherheitsrelevanten Bedenken erhält die zu prüfende Baumaschine ein Prüfsiegel das mit der Angabe des nächsten Prüftermins versehen ist.

Fazit
Baumaschinen sind sehr komplex und ihre Bedienung nicht ungefährlich. Durch die vorbeugenden UVV-Prüfungen für Baumaschinen können Gefahrenquellen frühzeitig erkannt und beseitigt und die Unfallgefahren minimiert werden.

Related posts

Leave a Comment