Kompaktlader für kleine Baustellen

Ein Radlader darf auf keiner Baustelle fehlen. Für alle aufwändigeren Erdbewegungsarbeiten, bei denen größere Mengen an Schutt und anderen Gütern transportiert werden müssen, ist er das Mittel der Wahl.

Frontlader Lader Volvo ZL 402 C ProRadlader gibt es in den unterschiedlichsten Größen. Kleinere Modelle mit weniger als 2 Tonnen Gesamtgewicht sind ebenso vertreten wie riesige Maschinen, die mehr als 200 Tonnen auf die Waage bringen können. Je nach Umfang der Arbeiten eignen sich gewisse Modelle folglich besser oder schlechter. Für kleinere Baustellen, dem Gartenbau sowie dem Einsatz in der Landwirtschaft sind Kompaktlader absolut ausreichend. Diese zeichnen sich besonders durch ihre Mobilität und ihr geringes Gewicht aus.

Einsatzgebiete für Kompaktlader

Kompaktlader finden vor allem im privaten Anwendungsbereich ihre Verwendung. Das Anlegen einer Gartenanlage erfordert einiges an Umschichtung von Erdmassen. Der Transport dieser Mengen erfordert mühsame Handarbeit. Mit einem Fassungsvermögen der Ladeschaufel von rund einem Kubikmeter kann der Kompaktlader hier eine große Hilfe sein. Oftmals finden die kleinen Radlader daher auch ihren Einsatz auf Bauernhöfen oder in der Landwirtschaft. Meist ist zwar ein reguläres Radlaufwerk montiert, dass zwar viel Mobilität gewährleistet, jedoch gibt es auch kleinere Modelle mit einem Kettenlaufwerk, welche dadurch auch für den Einsatz auf rutschigem oder matschigem Untergrund geeignet sind. Für besonders „empfindliche“ Böden, beispielsweise beim Einsatz auf Golfplätzen, gibt es sogar spezielle Ketten, welche aufgrund ihres fehlenden Profils kaum Druck auf den Boden ausüben.

Die von anderen Kettenfahrzeugen übernommene Panzerlenkung ermöglicht es dem Kompaktlader seine Räder in unterschiedliche Richtungen anzutreiben. Damit kann er selbst auf engstem Raum verwendet werden, da diese Antriebsart eine Drehung auf der Stelle ermöglicht. Die Anwendungsbereiche lassen sich durch verschiedene Anbauten noch erweitern, was besonders im privaten Einsatz große Vorteile mit sich bringt. Für den vielfältigeren Einsatz in der Landwirtschaft gibt es verschiedene Heugabeln oder Greiferschaufeln, welche anstatt der klassischen Ladeschaufel montiert werden können. Für besonders kalte Winter kann der Kompaktlader auch mit einer entsprechend großen Schneeschaufel ausgestattet werden. Zusätzliche Erweiterungen wie Verdichterplatten oder Asphaltfräßen erweitern den Anwendungsbereich auf den Straßenbau. Dazu kommen noch viele weitere mögliche Anbaugeräte, was den Kompaktlader zu einem extrem vielseitigen Hilfsmittel macht.

Lesen...  Baumaschine mieten

Darf ich einen Kompaktlader selber fahren?

Für viele Nutzer stellt sich vor der Inbetriebnahme die Frage ob sie so eine Baumaschine überhaupt einfach so bewegen dürfen. Grundsätzlich: Ja. Allerdings sollten hier einige Dinge beachtet werden. Wer eine Baumaschine nur auf dem eigenen Grundstück bewegen will, der benötigt generell keine besondere Fahrerlaubnisklasse dafür. Das gilt auch für große & schwere Maschinen. Geht es um den öffentlichen Bereich, beispielsweise auch das Fahren auf öffentlichen Straßen, gelten andere Vorschriften. Da Kompaktlader in der Regel ein Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen nicht überschreiten, ist dafür die Führerscheinklasse B ausreichend. Ein großer Vorteil für private Nutzer, die Klasse B ist schließlich bei fast jedem vorhanden. Bringt der Lader mehr Gewicht auf die Waage, kann je nach Gewicht die Klasse C, L oder T notwendig sein. Auch wenn kein zusätzlicher Führerschein gefordert ist, ist es dennoch ratsam sich eine umfangreiche Einweisung in die Bedienung eines Kompaktladers geben zu lassen.

Für wen lohnt sich die Anschaffung?

Gebrauchte Kompaktlader gibt es bereits ab ca. 10.000 Euro zu kaufen. Neuere Maschinen schlagen dagegen auch schnell mit Preisen von 30.000 – 40.000 Euro zu Buche. Daher sollte die Anschaffung wohl überlegt sein. Wer wirklich viel Verwendung für diese Baumaschine findet, und auch von den vielfältigen Einsatzbereichen profitiert, für den kann eine Anschaffung lohnenswert sein. Dies gilt dann hauptsächlich für den Einsatz auf dem Hof und in der Landwirtschaft. Private Bauherren, die mit dem Bau des Eigenheims beschäftigt sind, und eine Gartenanlage oder ähnliches planen, können dafür auch einen Kompaktlader mieten. Das ist natürlich wesentlich günstiger, wenn die Maschine nur alle paar Jahre benötigt wird. Die Preise dafür lassen sich heutzutage auch einfach online vergleichen, was die Miete deutlich einfacher gestaltet.

Lesen...  Baugrube Rand Folie

Related posts

Leave a Comment